Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Bedingt durch die Entwicklungen des Coronavirus (SARS-CoV-2) sowie damit verbundenen behördlichen Empfehlungen ist die folgende Besucherreglung erforderlich und ab sofort für das BG Klinikum Hamburg gültig:

  • Besuche von Patienten sind bis auf weiteres generell untersagt. Der Kontakt sollte vorrangig telefonisch erfolgen.
  • Der Zugang von Lieferdiensten (bspw. Pizzalieferanten etc.), die nicht zum Erhalt des Krankenhausbetriebes erforderlich sind, ist bis auf weiteres untersagt.

Jetzt mehr erfahren!

Wie können wir Ihnen helfen?

    Anästhesie, Intensiv-, Rettungs- und Schmerz­medizin

    Die Abteilung vereint die vier Säulen des medizinischen Fach­gebiets der Anästhesiologie und verfügt über jahr­zehntelange Erfahrung bei der Versorgung von Unfall- und Schwerverletzten.

    Anästhesie

    Jährlich werden am BG Klinikum Hamburg mehr als 9.000 Anästhesien durchgeführt. Im Mittelpunkt für Patienten steht die Schmerz­freiheit während operativer Eingriffe.

    Möglich wird dies durch den gezielten Einsatz von Schmerz­mitteln im Rahmen einer Vollnarkose und durch eine gezielte Blockade bestimmter Nerven. Vor der Narkose werden Patienten in der Prämedikations­ambulanz ausführlich untersucht und aufgeklärt.

    Intensiv­medizin

    Zum Bereich Intensiv­medizin zählen eine traumatologisch-operative Intensiv­station sowie eine Intensiv­station für Schwer­brand­verletzte. Das gesamte Spektrum des modernen, nicht-invasiven und invasiven Monitorings kommt hier zur Anwendung. Die Versorgung der Patienten erfolgt immer in enger Zusammen­arbeit mit allen beteiligten Abteilungen des Hauses.

    Notfall­medizin

    Auf dem Gelände des Klinikums sind ein Notarzt­einsatzfahrzeug der Berufs­feuerwehr Hamburg und der Rettungs­hubschrauber „Christoph Hansa“ des ADAC stationiert. Beide Rettungs­mittel werden im Rahmen der Notfall­rettung durch die Berufs­feuerwehr Hamburg disponiert und sind fachlich ausschließlich von Notärzten der Anästhesie-Abteilung besetzt.

    Schmerz­medizin

    Zu den Aufgaben der Schmerz­medizin gehört die Behandlung von Schmerzen nach einer Operation durch den Akut­schmerz­dienst. Zudem werden Patienten mit chronischen Schmerzen im berufs­genossenschaft­lichen Heil­verfahren ambulant und stationär behandelt. Hierbei werden in einem multimodalen Konzept neben der medikamentösen Therapie auch Ansätze der traditionellen chinesischen Medizin wie die Akupunktur zur Schmerz­linderung angewendet.

    Unser Team

    1. Stefan Lönnecker

      Dr. med.

      Stefan Lönnecker

      Chefarzt

      Kontakt
    2. Foto Arne Peter

      Dr. med.

      Arne Peter

      Leitender Arzt

      Kontakt
    3. Markus Stuhr

      Dr. med.

      Markus Stuhr

      Leitender Oberarzt Anästhesie und Notfallmedizin

      Kontakt
    4. Tobias Odental

      Dr. med.

      Tobias David Odenthal

      Leitender Oberarzt Intensivmedizin

      Kontakt
    Alle Leistungen in Hamburg

    Leistungen des Fachbereichs

    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber