Wie können wir Ihnen helfen?

    Querschnitt­gelähmten-Zentrum

    Unser Querschnittgelähmten-Zentrum (QZ) ist darauf eingestellt, sämtliche medizinische und rehabilitative Frage­stellungen interprofessionell zu beantworten – vom Eintritt der Rückenmark­schädigung bis zur lebenslangen Nachsorge.

    Unser QZ verfügt über 130 Behandlungsplätze. Hier versorgen wir Menschen mit Rückenmarkschäden nach dem Grundsatz der umfassenden Behandlung. Dies erfolgt zu Lasten aller Kostenträger und ist unabhängig von der Lähmungs­ursache. Im letzten Jahr haben wir 276 Erstbehandlungen durchgeführt.

    Eine Querschnitt­lähmung ist bis heute nicht heilbar. Der Schaden des Rückenmarkes heilt unter Defektbildung aus und hinterlässt regelhaft bleibende Ausfälle. Diese äußern sich in Abhängigkeit von Höhe und Ausmaß der Rückenmark­schädigung. Ausfälle können in Form von Lähmungen und Sensibilitäts­störungen an Extremitäten und Rumpf oder auch als Funktionsstörungen von Verdauungstrakt und ableitenden Harnwegen auftreten.

    Um das Ziel der maximalen Selbständigkeit und größtmöglichen Unabhängigkeit durch fremde Hilfe unserer Patienten zu erreichen, bedarf es neben hoch qualifizierten Pflegekräften, Therapeuten und Ärzten, eines Expertenteams aus Sozialarbeitern, Psychologen, Hilfsmittelprofis und Mitarbeitern anderer Berufsgruppen. Nur wenn diese professionell zusammenarbeiten, regelmäßig Behandlungs­ziele definieren und überprüfen, gelingt es das Optimum für die Betroffenen zu erreichen.

    Unsere Experten

    1. PD Dr. med.

      Roland Thietje

      Chefarzt Querschnittgelähmten-Zentrum

      Kontakt
    2. Gabrielle Wollner

       

      Gabriele Wollner

      Abteilungsleitung Rehabilitative Versorgung

      Kontakt
    3. Waltraud Kemper

       

      Waltraut Kemper

      Leiterin Physiotherapie Querschnittgelähmten-Zentrum

      Kontakt
    4. Bettina Bünger

       

      Bettina Bünger

      Diplom-Psychologin

      Kontakt
    Alle Leistungen in Hamburg

    Leistungen des Fachbereichs

    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber