Replantation

Dank großer technischer Fortschritte in der Mikrochirurgie ist es sicher möglich, abgetrennte oder teilweise abgetrennte Körperteile mit einer hohen Überlebenswahrscheinlichkeit zu replantierten.

Mithilfe spezieller mikrochirurgischer Techniken und hochmodernen Operationsmikroskopen können feinste Replantationen von Fingerendgliedern bis zu Replantationen ganzer Extremitäten durchgeführt werden. Wichtige Indikationen sind nicht nur die Wiedererlangung des vollständigen Körperbilds, sondern auch der Erhalt der vollständigen biomechanische Funktion. Hierbei sind die Hände und Finger genauso wichtig für Interaktionen im Alltag, wie die Beine und Füße für ein physiologisches Gangbild. 

Die Erfahrung zeigt, dass eine erfolgreiche Replantation von vielen Faktoren abhängig ist. Die BG Kliniken verfügen über einen ständigen, 24 Stunden verfügbaren Replantationsdienst. Somit kann gewährleistet werden, dass solche Verletzungen immer durch erfahrene Spezialistinnen und Spezialisten beurteilt werden und bei bestehender Indikation zur Replantation auch von diesen versorgt werden.

Neben der bestmöglichen chirurgischen Versorgung ist die spezialisierte Nachbehandlung dieser Verletzungen mindestens genauso wichtig. Aspekte des konsequenten Gerinnungsmanagements, sowie professionelle Perfusionskontrollen und anschließende Schienenversorgungen, Physiotherapie und Rehabilitation durch erfahrene therapeutische Fachkräfte verbessern die Überlebenswahrscheinlichkeit sowie das anschließende Funktionsausmaß der replantierten Extremität signifikant.

Fachbereiche in Frankfurt am Main, die Ihnen weiterhelfen können

Alle Beiträge

Aus unserem Ratgeber