Endo­prothesen­zentrum

In unserem Endoprothesenzentrum versorgen wir Patientinnen und Patienten mit einem künstlichen Gelenk. Unsere Klinik ist als „EndoProthetikZentrum der Maximal­­versorgung“ (EPZmax) zertifiziert und sichert die best­mögliche Behandlung.

­­­Wenn ein Gelenk durch Verletzung, Kran­kheit (etwa Arthrose) oder Feh­lbildung nicht richtig funktioniert oder schmerzt, kann man es durch ein künstliches Gelenk (Endo­prothese) ersetzen.

Endo­prothese bzw. Gelenkersatz: künstliches Hüftgelenk (Hüft TEP) oder Kniegelenk (Knie TEP)

Mit einer Endo­prothese (Hüft TEP oder Knie TEP) lässt sich das Gelenk rekonstruieren und seine Funktion wieder­herstellen – und der Patientin bzw. dem Patienten zu Schmerz­­freiheit und mehr Lebens­qualität verhelfen. Vor dem Eingriff erfolgt eine ein­gehende Unter­suchung, unterstützt durch modernste Techniken zur Anatomie-, Pathologie- und Gelenkanalyse. Anschließend wird die optimale Prothese für den Patienten individuell geplant. Nur wenn das Gelenk­mechanik so natürlich wie möglich wieder­hergestellt werden kann, kann ein künstlicher Gelenkersatz lange und zufrieden­stellend funktionieren. Sollte eine optimale Wieder­herstellung der Gelenk­funktion mit einer Standard­prothese nicht möglich sein, so kann eine Spezial- oder Sonder­prothese nach Maß („Custom made“) angefertigt werden.

Wir verwenden nur hochwertige Prothesen aus bewährten Materialien und von etablierten Herstellern als künstlichen Gelenkersatz. Wir führen den erstmaligen Einsatz eines neuen Gelenks (Primärendoprothetik) durch – sowie den Austausch einer alten Prothese (Wechsel- bzw. Revisisons­endoprothetik), wenn diese durch Verschleiß oder übermäßige Belastung nicht mehr optimal funktioniert. Im Fall einer Infektion im Bereich einer Prothese erfolgt die spezialisierte Behandlung im Fachbereich der Septischen Chirurgie, die im EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung integriert ist. 

EPZmax: höchste Behandlungs­standards und größt­mögliche Sicherheit

Unsere Klinik ist als „EndoProthetikZentrum der Maximal­versorgung (EPZmax)“ zertifiziert. Die Aus­zeichnung bestätigt die hohe Behandlungs­qualität der BG Unfallklinik Frankfurt am Main. Im „EPZmax“ arbeitet ein multi­disziplinäres Team rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Zudem nehmen wir am „Endoprothesen­register Deutschland (EPRD)“ teil, in dem sich Patientinnen und Patienten mit Kunst­gelenken wie Hüft TEP und Knie TEP registrieren lassen können.

Die enge Verzahnung der verschiedenen Spezialabteilungen im EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung (EPZmax) bietet für alle Patientinnen und Patienten die bestmögliche Behandlung. 

Alle endoprothtische Eingriffe an Hüfte oder Knie erfolgen im EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung.

Weitere endoprothetische Eingriffe an Gelenken wie

werden innerhalb unserer weiteren Fachbereiche vorgenommen. 

Sie möchten mehr erfahren? Hier können Sie unsere Infobroschüre herunterladen. 

  1. Chefarzt

  2. Prof. Dr. med. Dr. med. habil.

    Reinhard Hoffmann

    Chefarzt Unfall­chirurgie und Orthopädische Chirurgie

    Kontakt
  3. Ärztlicher Dienst

  4. Dr. med.

    Johann Pichl

    Leiter EPZmax, Geschäftsführender Oberarzt

    Kontakt
  5. Prof. Dr. med. habil.

    Yves Gramlich

    Leitender Oberarzt, Stellvertretender Leiter des EPZmax

    Kontakt
  6. Dr. med.

    Matthias Kemmerer

    Sektionsleiter Septische Chirurgie

    Kontakt
  7. Dr. med.

    Timur Tarhan

    Sektionsleiter Sport­orthopädie, Knie- und Schulter­chirurgie

    Kontakt
  8. Dr. med.

    Johannes Harbering

    Leitender Oberarzt Septische Chirurgie

    Kontakt
  9. Sekretariat

  10. Daniela Hoods

    Sekretariat

    Kontakt
  11. Gerlinde Veith

    Sekretariat (keine Terminvergabe)

    Kontakt
  12. Pflege und Funktionsdienst

  13. Sabrina Orlić-Greß

    Pflegerische Leitung Station B3

    Kontakt
  14. Therapie

  15. Jenny Seybel

    Bereichsleitung Therapie Akut

    Kontakt

Unsere Auszeichnungen

  1. Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung (EPZmax) nach der Endocert Initiative DGOOC

Alterstraumatologie

Seit 2015 ist unser Fach­bereich gemeinsam mit der Partner­klinik in Frankfurt offiziell als „AltersTraumaZentrum DGU®“ zertifiziert. Wir erfüllen damit nachweislich die hohen An­forderungen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGU) zur Behandlung geriatrischer Trauma­patienten.

"Rookie“- Kurs Endoprothetik mit Fokus Hüfte

Unser Kursformat für „Rookies“ richtet sich an Kolleginnen und Kollegen in Ausbildung und an alle, die erste Erfahrungen im Bereich der Endoprothetik sammeln wollen und findet zweimal pro Jahr statt. Mehr erfahren

Alle Beiträge

Aus unserem Ratgeber