Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Bedingt durch die Entwicklungen des Coronavirus (SARS-CoV-2) gilt auf unserem Klinikgelände eine Maskenpflicht. Besuche sind mit Einschränkungen wieder möglich.Hier erhalten Sie weitere Informationen

Wie können wir Ihnen helfen?

    Dermatologisches Zentrum

    Das interdisziplinäre Team unseres Zentrums für Dermatologie hilft, bestehende – möglicherweise berufsbedingte – Hautprobleme und Allergien „in den Griff“ zu bekommen. Dabei setzen wir auf qualitätsgeprüfte, ambulante und stationäre Angebote.

    Das BG Klinikum Hamburg bietet Patienten mit Hautkrankheiten umfassende ambulante und stationäre Präventionsangebote. Dafür haben wir in Kooperation mit der Universität Osnabrück und dem Land Niedersachsen das Institut für interdisziplinäre dermatologische Prävention und Rehabilitation (iDerm) gegründet. Das Leistungs­angebot entspricht vollständig dem Standard des „Verfahren Haut“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV).

    Den Verbleib im Beruf ermöglichen

    Haut­krankheiten und Allergien zählen mit Abstand zu den häufigsten berufsbedingten Erkrankungen. Bei einem Drittel der Betroffenen führen sie zum Verlust des Arbeits­platzes, was in vielen Fällen vermeidbar wäre. Das iDerm bietet Patienten mit schweren oder schon über einen längeren Zeitraum bestehenden berufsbedingten Haut­erkrankungen und Allergien die Teilnahme an einem stationären Heilverfahren im Rahmen der sogenannten Tertiäre Individualprävention (TIP). Ziel ist, den Betroffenen den Verbleib in ihrem Beruf zu ermöglichen und persönliches Leid zu vermeiden. Die Chance darauf erhöht sich, wenn stationäre Heilverfahren durchgeführt werden, bevor längere Arbeitsunfähigkeits­zeiten auftreten.

    Während des bis zu dreiwöchigen Aufenthalts erhalten unsere Patienten eine optimale Diagnostik und dermatologische Therapie. Sie werden zudem von Gesundheitspädagogen, Psychologen, Ergotherapeuten und Berufshelfern beraten. Das Expertenteam erarbeitet einen auf die beruflichen Anforderungen der Betroffenen zugeschnittenen Hautschutzplan. Nach der Entlassung aus der Klinik erfolgt eine engmaschige Abstimmung und Zusammen­arbeit mit dem Hautarzt am Heimatort und – soweit möglich – mit dem Betriebsarzt.

    Unsere Experten

    1. Dr. jur.

      Hubert Erhard

      Geschäftsführer

      Kontakt
    2. Stefan Brandenburg

      Prof. Dr.

      Stephan Brandenburg

      Geschäftsführer iDerm

      Kontakt
    3.  

      Rolf Keppeler

      Geschäftsführer Betriebsgesellschaften

      Kontakt
    4. Prof. Dr. med.

      Christoph Skudlik

      Chefarzt

      Kontakt
    5. Dr. med.

      Claudia Schröder-Kraft

      Oberärztin Dermatologisches Zentrum

      Kontakt