Wie können wir Ihnen helfen?

    Neurozentrum

    Nahtlose medizinische Versorgung unter einem Dach: Das Neurozentrum vereint neurologische, neurochirurgische und frührehabilitative Kompetenzen.

    Ihr Ansprechpartner

    Andreas S. Gonschorek

    Dr. med.

    Andreas S. Gonschorek

    Leiter Neurozentrum
    040 7306-2756040 7306-2754E-Mail
    Termine

    Zusammen bilden die Neurotraumatologie und Sportneurologie, die Neurochirurgie, die Fachübergreifende Frührehabilitation und der Psychologische Dienst das Neurozentrum. Damit bündeln die Fachbereiche ihre Expertise auf dem Gebiet der Neuromedizin und ermöglichen Patienten eine nahtlose Versorgung „aus einer Hand“.

    Behandelt werden alle Erkrankungen oder Unfälle, die das Nervensystem betreffen. Besondere Expertise besitzt das Zentrum bei der Behandlung von Schwer- und Schwerstverletzten, die in Folge von Unfällen mit Mehrfachverletzungen eingeliefert werden. Hierzu zählen etwa schwere Schädel-Hirn-Traumen, Gehirnblutungen und Nerven­verletzungen. Die Versorgung findet innerhalb der drei zugehörigen Fachabteilungen des Zentrums statt.

    In der Fachübergreifenden Frührehabilitation werden Patienten schon in der Intensivmedizinischen Phase, also zum frühestmöglichen Zeitpunkt, behandelt. Bereits in dieser erhalten sie hochfrequente frührehabilitative Therapien. Damit arbeitet die Abteilung an der Schnittstelle zwischen Akutversorgung und Frührehabilitation. Frührehabilitiert werden auch Polytraumata ohne neurologische Defizite sowie Patienten nach größeren kardiochirurgischen oder abdominalchirurgischen Eingriffen.

    Die Neurochirurgie deckt die operative Behandlung von Patienten ab. Es werden neurochirurgische Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems in ganz überwiegend mikrochirurgischer Technik nach den aktuellsten Standards behandelt. Dafür stehen dem Team neueste Technologien wie die Neuronavigation oder Neuroendoskopie zur Verfügung. Die Notfallversorgung erfolgt rund um die Uhr, elektive Patienten werden aus den benachbarten Klinken zugewiesen oder werden in den Sprechstunden fachärztlich beraten.

    Ebenso zum Zentrum zählt die Neurotraumatologie und Sportneurologie, in der vor allem Patienten mit Schädel-Hirn-Verletzungen aller Schweregrade behandelt werden. Das Therapieangebot umfasst alle Phasen von der Frührehabilitation schwerster neurologischer Störungen wie Wachkoma bis zur medizinisch-beruflichen Rehabilitation. Besondere Beratungs-, Präventions- und Behandlungsangebote wie die Neuropsychologische Baseline-Untersuchung richten sich zudem speziell an Sportler. Am integrierten Concussion Center  werden diese von einem interdisziplinären Team aus Neurologen, Neurochirurgen und Neuropsychologen betreut mit dem Ziel, Sportverletzungen optimal zu diagnostizieren und zu behandeln.

    Der Psychologische Dienst ist  für das ganze Klinikum zuständig und behandelt ambulant und stationär Patienten, bei denen seelische Probleme (zumeist nach Arbeitsunfällen) bestehen.

    Post-Covid-Check (PCC)

    Nach gegenwärtigem Kenntnisstand kann eine überstandene Covid-19-Erkrankung bei einem Teil der Betroffenen zu anhaltenden Beschwerden und gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Die Beschwerden sind individuell sehr unterschiedlich und vielfältig, viele  sind jedoch dem neurologisch-psychiatrischen Fachgebiet zuzuordnen.
    In Abstimmung mit der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) wurde deshalb ein diagnostisches Modul (Post-Covid-Check) zur Abklärung und Einordnung der anhaltenden Symptome entwickelt.
    Das diagnostische Angebot umfasst einen interdisziplinären Ansatz mit internistischen, neurologischen, neurophysiologischen, psychologischen und bildgebenden Untersuchungen (z.B. MRT). Der Schwerpunkt liegt auf neurologischen und psychischen Beeinträchtigungen. Die Untersuchungen werden im Rahmen eines stationären Aufenthaltes, im Bedarfsfall bis zu zehn Werktage, vorgenommen. Nach entsprechender Kostenzusage steht das diagnostische Angebot auch Versicherten anderer Unfallversicherungsträger zur Verfügung.
    Ziel ist die zum Teil komplexen Beschwerden einzuordnen und zu bewerten, um die Versicherten zu beraten und der bestmöglichen Behandlung und Rehabilitation zuzuführen.

    Anmeldungen erfolgen über behandelnde D-Ärzte bzw. den zuständigen Unfallversicherungsträger.

    Das medizinische Angebot wird durch eine Post-Covid-Sprechstunde ergänzt

    1. Chefarzt

    2. Andreas S. Gonschorek

      Dr. med.

      Andreas S. Gonschorek

      Chefarzt Neurotraumatologie und Sportneurologie

      Kontakt
    3. Ärztlicher Dienst

    4. Dr. med.

      Michael Kämper

      Leitender Arzt Neurochirurgie

      Kontakt
    5. Thomas van de Weyer

      Dr. med.

      Thomas van de Weyer

      Chefarzt Frührehabilitation

      Kontakt
    6. Psychologischer Dienst

    7. Dr. phil.

      Albrecht Schumacher

      Leitender Psychologe

      Kontakt
    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber