Rehabilitation

In der Rehabilitation helfen wir Patienten, wieder fit für Alltag und Beruf zu werden. Akut Verletzte, frisch Operierte, Berufserkrankte und Rückenmarkverletzte profitieren von unserem umfassenden interdisziplinären Reha-Ansatz.

Nach einem Arbeits­unfall, bei einer Berufs­krankheit oder bei Querschnitt­lähmung spielt die Reha­bilitation eine zen­trale Rolle, um die Mobilität und Selbst­ständigkeit des Patienten wieder­herzustellen. In der BG Unfall­klinik Frankfurt am Main erfolgt die Reha­bilitation nach einem umfassenden interdisziplinären Ansatz, um funktionelle Fähigkeiten oder arbeitsplatzorientierte Tätigkeiten des Patienten zu verbessern.

Unterschiedliche Berufsgruppen der Therapiebereiche „Reha“, „Akut“ und „Rücken­mark“ arbeiten eng zusammen: Fachkräfte der Physio-, Ergo- und Sporttherapie sowie der Massage, die sich zur kontinuierlichen Qualitätssicherung regelmäßig fortbilden. Sie alle bringen ihre spezifische Expertise ein, um Therapie­ziele und -inhalte optimal um­zusetzen und den Behandlungs­erfolg zu sichern.

Heilverfahren der gesetzlichen Unfall­versicherung

In der stationären Rehabilitation bieten wir das gesamte Behandlungs­spektrum innerhalb der Heilverfahren der gesetzlichen Unfallversicherung. Dazu zählen etwa die „Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiter­behandlung (BGSW)“, die „Komplexe Stationäre Rehabilitation (KSR)“ oder die „Stationäre Reha-Abklärung (SRA)“. Auch eine ambulante oder stationäre Schmerztherapie mit Assess­ments und multi­modalen Behandlungskonzepten erfolgt eng in das Heilverfahren eingebunden. Zudem versorgen wir Patienten bei Bedarf mit adäquaten Hilfs­mitteln und trainieren sie im Um­gang damit.

Sorg­fältige Indikations­­stellung und enge Abstimmung mit dem Unfallversicherungs­träger ermöglichen eine ab­gestufte, individuelle Be­handlung unter Be­­achtung der Vor­­gaben des SGB VII.

Grundlegende Elemente unseres Reha-Konzepts

  • Ko­ordinierung durch unser BG Service- und Rehabilitations­zentrum
  • Teil des überregionalen Trauma­zentrums DGU® mit Zulassung zum Schwerverletzten­artenverfahren (SAV) 
  • Integrierte Reha­bilitation
  • Schnittstellen bzw. Fortsetzung des Heil­verfahrens, nachdem Strukturen und Grund­funktionen in der Akut­behandlung wieder­hergestellt wurden
  • Schnellst­mögliche Wieder­herstellung der körperlichen und mentalen Aktivitäten, um wieder am beruflichen und gesellschaft­lichen Leben teil­haben zu können
  • Multiprofessionelle, ganzheitliche Rehabilitation, basierend auf dem ICF-basierten bio­psychosozialen Krankheits­folgemodell der WHO und einschlägigen Vor­schriften der Sozial­gesetzgebung
  • Frühzeitige Integration tätigkeitsorientierter Rehabilitations­konzepte

Wollen Sie mehr erfahren? Hier können Sie unsere Infobroschüre zu unserer kompletten Abteilung BG Service- und Rehabilitationszentrum herunterladen.
Und hier geht es zum BG Servicezentrum ->

  1. Therapie

  2. Porträt Franziska Daun

    Franziska Daun

    Gesamtleitung Therapie

    Kontakt
  3. Porträt Jenny Seybel

    Jenny Seybel

    Teamleiterin Therapiebereich Akut

    Kontakt
  4. Porträt Pascal Gnoyke

    Pascal Gnoyke

    Teamleiter Therapiebereich Reha

    Kontakt
  5. Porträt Miriam Volkwein

    Miriam Volkwein

    Teamleiterin Therapie­bereich Rückenmark

    Kontakt
Alle Beiträge

Aus unserem Ratgeber