Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Auf Grund der aktuellen behördlichen Regelungen kann jeder stationäre Patient täglich einen Besucher empfangen. Wichtige Informationen zu den notwendigen Zutrittskriterien für Besucher sowie die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier

Wie können wir Ihnen helfen?

    Angeborene Fehlbildungen

    Sowohl vergleichs­weise einfache Fehl­bildungen der Extremitäten wie zusammen­gewachsene Finger oder Zehen als auch komplexe Zustände wie das komplette Fehlen einer Hand oder Entwicklungs­störungen und Fehlwuchs großer Röhren­knochen können durch die Expertise von Plastischen Chirurgen und Hand­chirurgen behandelt werden. Auch Fehl­bildungen im Gesichts- und Rumpfbereich, die mitunter zu erheblichen Funktions­ein­schränkungen oder Entstellungen führen, können mittels modernster Operations­verfahren schonend behandelt werden.

    Neben der sorgfältigen, individuellen Planung des jeweiligen Eingriffs gilt es vor allem die Wahl des richtigen Zeitpunktes zu beachten. So gibt es Fehl­bildungen, die sehr früh behandelt werden müssen, um eine möglichst normale Entwicklung des Kindes zu gewährleisten. Andere Fehl­bildungen werden erst im fort­geschrittenen Alter korrigiert, um die körpereigenen Kompensations­mechanismen zu fördern und um im Falle eines form­ver­bessernden ästhetischen Eingriffes eine informierte Entscheidung der Patienten zu ermöglichen.

    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber