Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation können wir derzeit leider keine Besuche in unserem Haus erlauben. Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen im Bergmannstrost finden Sie hier.

Wie können wir Ihnen helfen?

    Brandverletztenzentrum

    Brand­verletzten­zentrum

    Spitzenversorgung bei schweren Verbrennungen: Das Brandverletztenzentrum am Bergmannstrost ist eines der modernsten in Deutschland.

    Ihr Ansprechpartner

    Frank Siemers

    Prof. Dr. med.

    Frank Siemers

    Chefarzt der Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum

    0345 132 - 63 330345 132 - 63 34E-Mail
    Termine

    Das Brandverletztenzentrum am BG Klinikum Bergmannstrost Halle ist das größte im mitteldeutschen Raum. Etwa 100, zumeist lebensgefährlich verletzte Brandopfer werden hier pro Jahr versorgt. Für eine fachübergreifende Behandlung und intensive Rehabilitation der Verletzten sorgen speziell qualifizierte Pflegefachkräfte und ein interdisziplinäres Team aus Ärzten, Psychologen, Schmerz-, Physio- und Ergotherapeuten.

    Schwere Verbrennungen von Anfang an richtig versorgen

    Hautverbrennungen können durch Hitze, Verätzung, Strom oder Blitzschlag entstehen. Während leichte Verbrennungen meist von selbst verheilen, erfordern schwerere Verbrennungen zunächst eine kompetente Erstversorgung: den Kreislauf des Patienten stabilisieren, ihn mit Schmerzmitteln versorgen und vor Unterkühlung schützen. Zudem muss verhindert werden, dass die großflächigen Wunden verkeimen. In manchen Fällen kann sogar eine Hauttransplantation notwendig sein.

    Neben dem vorrangigen Ziel, die Bewegungsfunktionen im Bereich der Brandverletzung wiederherzustellen, kümmert sich die Verbrennungschirurgie auch um ästhetische Aspekte. Häufig ist im Anschluss an schwere Brandverletzungen eine Langzeitbetreuung und spezielle Rehabilitation erforderlich. Vor der Verlegung in die zuständige Reha-Einrichtung am Bergmannstrost, wird der Patient mit der notwendigen Kompressionskleidung versorgt. Diese wird von unserer hauseigenen Orthopädietechnik individuell angepasst.

    Verbrennungen, Verätzungen, Verbrühungen

    Das medizinische Angebot des Brandverletztenzentrums umfasst folgende Verletzungen:

    • Schwerbrandverletzungen
    • Verätzungen durch Säuren und Laugen
    • Verbrühungen
    • Erfrierungen
    • Stromverletzungen
    • Akute Haut- und Schleimhautreaktionen
    • Große Weichteildefekte
    • Freie Lappenplastiken zur postoperativen Überwachung

    Informationen für Besucher

    Das Brandverletztenzentrum ist vergleichbar mit einem Operationstrakt und muss höchste Hygienestandards beachten. Aus diesem Grund müssen Besucher spezielle Richtlinien einhalten. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

    Das Brandverletztenzentrum ist Teil unserer Klinik für Plastische und Handchirurgie und Brandverletztenzentrum.

    Unser Team

    1. Frank Siemers

      Prof. Dr. med.

      Frank Siemers

      Chefarzt der Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum

      Kontakt
    2. Cord Christian Corterier

      Dr. med.

      Cord Christian Corterier

      Leitender Oberarzt

      Kontakt
    3. Dana Pöhl

      Dana Pöhl

      Stationsleitung Brandverletztenzentrum

      Kontakt
    4. Beate Reichelt

      Dr. med.

      Beate Reichelt

      Oberärztin

      Kontakt
    5. Dagmar Fischer

      Dr. med.

      Dagmar Fischer

      Oberärztin

      Kontakt
    6. Henriette Grundig

      Henriette Grundig

      Oberärztin

      Kontakt
    7. Gudrun Schlewitz

      Dr. med.

      Gudrun Schlewitz

      Oberärztin

      Kontakt
    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber